Startseite
Der Verein
Mannschaften
Spielberichte
Kalender
Sponsoren
Kontakt
Links

Spielberichte



Aktuelle Spielberichte
Archiv
Spielberichte mit freundlicher
Unterstützung vom:

Bei den Neudorfern passt nicht alles


Gegen den Favoriten hat sich die HSG-Sieben wacker geschlagen. Eine Niederlage hat sie aber nicht vermeiden können.

Döbelner Anzeiger, 01.11.2011

Gegen den Favoriten hat sich die HSG-Sieben wacker geschlagen. Eine Niederlage hat sie aber nicht vermeiden können.
Am Ende trat das Normale ein: Handball-Sachsenligist HSG Neudorf Döbeln verlor gegen den Tabellendritten HSV Glauchau mit 25:29 (10:16). Dabei wäre gegen einen der Aufstiegsaspiranten durchaus mehr drin gewesen, wie auch der verantwortliche Trainer Michael Priemer fand: „Wenn wir unsere Chancen besser genutzt hätten, und in der einen oder anderen Szene etwas mehr Glück gehabt hätten, wäre auch ein Sieg möglich gewesen.“
Die HSG-Sieben startete gut in die Partie. Mit schnellem Passspiel zog sie mit 4:1 in Führung und zwang die Glauchauer Trainer bereits nach zehn Minuten zu einer Auszeit. Mit einer Abwehrumstellung versuchten die Gäste, dem Neudorf/Döbelner Angriff den Schwung zu nehmen. Das gelang offenbar, denn den Spielzügen der HSG fehlte danach die Dynamik. Zudem nutzten die Glauchauer ihre körperlichen Vorteile, um den Rückstand aufzuholen. Nach dem Ausgleich zum 5:5 setzten sich die Gäste Tor um Tor ab. Zeitstrafen und mangelnde Chancenverwertung brachten einen 10:16-Rückstand zur Pause.
Im zweiten Abschnitt vergrößerte der HSV den Vorsprung etwas (11:18). Allerdings bewiesen die Neudorf/Döbelner Kampfgeist und kamen Mitte der zweiten Hälfte auf 21:24 heran. Mit schnellem Spiel versuchte die Heimsieben, den Abwehrblock der Gäste auseinander zu ziehen. Allerdings trafen die Gastgeber im gesamten Spielverlauf bei drei Siebenmetern nur den Pfosten. Einer davon hätte das 22:24 bedeuten können. Im Gegenzug traf Glauchau zum 21:25 und behauptete den Vorsprung bis zum Schluss. „Mit dem Ergebnis können wir dennoch leben, weil wir uns ordentlich verkauft haben“, gewann Michael Priemer der Niederlage etwas Positives ab.
HSG Neudorf/Döbeln: Halwaß, Scheunert, Reddiger, Stieler, Koy, Seefeld, Bairich (5), Weber (7/2), Händler (2), Perge (4), Schumann (2), Blech (3/1), Hälsig (1), Henoch (1). HSV Glauchau: Wolf, Paßler, Schubert (2/1), Elschker, Scheig, Toman (5), Schmidt (1), Klug (2), Bruna (5), Kylisek (7/1), Heinrich (3), Pechmann (1), Jentsch (3). Schiedsrichter: Bendorf/Voss (Leipzig). Zuschauer: 250



Startseite| Impressum Layout & Programmierung © 2009 - 2010 www.csb-doebeln.de