Startseite
Der Verein
Mannschaften
Spielberichte
Kalender
Sponsoren
Kontakt
Links

Spielberichte



Aktuelle Spielberichte
Archiv
Spielberichte mit freundlicher
Unterstützung vom:

HSG bleibt in der Erfolgsspur


Die Neudorf/Döbelnerinnen bezwingen das Juniorteam des HC Rödertal. Zur Pause hat es nicht danach ausgesehen.

Döbelner Anzeiger, 15.10.2013

Bernd Berthold, Trainer der Sachsenligahandballerinnen der HSG Neudorf/Döbeln, zeigte sich nach dem Spiel „seiner“ Frauen gegen den HC Rödertal II sichtlich zufrieden. Hatten sie doch mit einer bemerkenswerten Aufholjagd aus einem 13:18-Rückstand zur Pause einen 35:30-Erfolg gemacht. „Meine Mannschaft hat in der zweiten Hälfte Moral bewiesen. Mit kämpferischem Einsatz haben wir das Spiel noch gedreht“, sagte Bernd Berthold.
Zunächst waren die Gastgeberinnen gegen das Juniorteam des Zweitbundesligisten gut ins Spiel gekommen. Mit 4:1 lagen die Neudorf/Döbelnerinnen nach der Auftaktphase vorn. Danach gab es jedoch einen Schnitt. Plötzlich lief nicht mehr viel zusammen. Die HSG-Spielerinnen leisteten sich technische Fehler und Fehlwürfe. Das nutzten die Gäste aus. Sie bestraften die Fehler mit Gegentoren und lagen folgerichtig zur Pause mit fünf Toren vorn.
In der Halbzeitansprache muss Bernd Berthold die richtigen Worte gefunden haben. Plötzlich lief es wieder im Spiel der Gastgeberinnen, die gesamte Mannschaft konnte sich steigern. In der Abwehr gingen die HSG-Spielerinnen aggressiver zu Werke und kauften den gegnerischen Angreiferinnen so den Schneid ab. Im Angriff wurden die Chancen konsequent verwertet. Dabei freute sich der Trainer vor allem über die Art und Weise wie die Tore erzielt wurden. „Wir haben die Angriffe wirklich planvoll ausgespielt“, lobt Berthold.
Der Lohn der Bemühungen ließ nicht auf sich warten. Die Neudorf/Döbelnerinnen glichen den Rückstand aus und setzten sich dann selbst immer mehr ab. Am Ende verbuchten sie einen 35:30-Erfolg. Beste Werferin in den Reihen der Gastgeberinnen war Christin Röthig, die neun Tore erzielte. „Wir haben die erste Halbzeit verschlafen, uns aber die zwei Punkte mit einem starken Auftritt in Hälfte zwei verdient“, fasst Bernd Berthold zusammen. Die Neudorf/Döbelnerinnen bleiben damit weiterhin ungeschlagen und liegen nach drei Spielen auf dem dritten Platz. Mit einem Sieg am Sonntag im Nachholspiel gegen den SV Chemie Zwickau, der auf Rang zehn der Tabelle liegt, könnten sie nach Punkten zu Spitzenreiter SG HV Chemnitz II aufschließen.
HSG Neudorf/Döbeln - HC Rödertal II 35:30 (13:18)
HSG Neudorf/Döbeln: Ehrenberg, Gottwald, Ballaman (2), Gebhardt (5/3), Eisold, Reiche (1), Laudel (3/1), Ludwig (4), Klausner (1), Minnich (4), Röthig (9), Eberhardt (3), Händler (3). SR: Geidler (Landsberg)/Kohlschmidt (Wolfen). Zu: 150.




Startseite| Impressum Layout & Programmierung © 2009 - 2010 www.csb-doebeln.de