Startseite
Der Verein
Mannschaften
Spielberichte
Kalender
Sponsoren
Kontakt
Links

Spielberichte



Aktuelle Spielberichte
Archiv
Spielberichte mit freundlicher
Unterstützung vom:

Neudorf/Döbelner bleiben in der Erfolgsspur


Das Sachsenligaspiel der HSG-Männer ist nicht eines der besten gewesen.

Döbelner Anzeiger, 29.11.2013

Wichtig sind aber die zwei Punkte.
Dieses Spiel war nichts für schwache Nerven. Erst recht nicht die letzte Minute. Siebenmeter für die HSG Neudorf/Döbeln. Steve Böttger verwandelt zum 32:31. Gegenangriff des HSV Lok Pirna Dresden II. Zwölf Sekunden vor Schluss gibt es ebenfalls Siebenmeter. Doch Enrico Scheunert hält und sichert seiner Mannschaft damit den Sieg. „Da gehört auch ein wenig Glück dazu“, gibt sich der Torhüter nach dem Spiel bescheiden, nimmt die Glückwünsche der Fans aber gerne entgegen.
Für die Neudorf/Döbelner war dies das vierte Spiel in Folge, in dem sie unbesiegt geblieben sind. Mittlerweile stehen sie mit 8:10 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz. Gegen die HSV-Sieben, die nach der Niederlage auf den letzten Tabellenplatz gerutscht ist, taten sich die Gastgeber aber schwer. In der ersten Hälfte agierten sie zu passiv, zu sehr beruhte das Spiel auf Einzelleistungen. Schon in dieser Phase war es Enrico Scheunert zu verdanken, dass sich die Gäste nicht absetzen konnten. Mit einem Tor Vorsprung gingen die Neudorf/Döbelner in die Halbzeitpause.
In Hälfte zwei legten die Neudorf/Döbelner meist ein Tor vor. Doch immer wieder glichen die Pirna/Dresdner aus. „Uns ist es einfach nicht gelungen, mal auf zwei, drei Tore davonzuziehen“, sagte Co-Trainer Bela Szczesny. Letztendlich reichte es aber zu zwei Punkten, weil die Gastgeber nicht die Nerven verloren. Ein Aktivposten im HSG-Team war wiederum Jan Holbein. In seinem vorletzten Spiel für die Neudorf/Döbelner, bevor er wieder nach Freiberg zurück muss (DA berichtete), hatte er nicht nur aufgrund seiner sieben Tore großen Anteil am Erfolg.
Für Trainer Marcus Uhlig war die Begegnung nicht unbedingt schön anzuschauen. Letztendlich zählt für ihn aber der Sieg. „Es sind aber diese Spiele, die man gewinnen muss. Am Ende der Saison fragt keiner mehr, woher die Punkte kommen“, so der Coach gegenüber dem Döbelner Anzeiger.

HSG Neudorf/Döbeln - Lok Pirna Dresden II 32:31 (17:16)
HSG Neudorf/Döbeln: Halwaß, Scheunert, Böttger (9/3), Bairich (5), Schulz (4), Voigt, Schumann, Blech (5), Brabant, Hälsig (2), Holbein (7), Perge. SR: Fuß/Olsok (DHfK Leipzig). Zu: 200.




Startseite| Impressum Layout & Programmierung © 2009 - 2010 www.csb-doebeln.de