Startseite
Der Verein
Mannschaften
Spielberichte
Kalender
Sponsoren
Kontakt
Links

Spielberichte



Aktuelle Spielberichte
Archiv
Spielberichte mit freundlicher
Unterstützung vom:

Einen Punkt verschenkt




Döbelner Anzeiger, 03.02.2015

Mit einer mäßigen Leistung haben die HSG-Männer in Weinböhla ein Remis erreicht. Ein Sieg war machbar.
Die Sachsenligahandballer der HSG Neudorf/Döbeln verbuchten beim HSV Weinböhla ein 31:31-Unentschieden. Was dieser Punkt im Abstiegskampf wert ist, muss sich zeigen. Aus der Sicht von Trainer Marcus Uhlig ist es ein verlorener Punkt. „Die Quote der individuellen Fehler war bei uns einfach zu hoch. Das zog sich durch das ganze Spiel. Damit haben wir die Weinböhlaer immer wieder starkgemacht“, sagte Uhlig dem Döbelner Anzeiger. Mit dem Sieg des HV Oberlausitz Cunewalde in Kamenz ist es im Tabellenkeller noch enger geworden. Cunewalde liegt nur noch zwei Zähler hinter dem HSG-Team.

Aufgrund der angespannten personellen Situation hatte sich Matthias Morgner, der 2011 seine Karriere in der ersten Mannschaft beendet hatte, bereiterklärt, dem Team zu helfen. Zu einem Einsatz des Routiniers kam es jedoch nicht, weil er sich beim Aufwärmen eine Verletzung zuzog.

Von Beginn an war es ein enges Spiel, keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Oftmals leisteten sich die Neudorf/Döbelner im Aufbauspiel leichte Fehler und brachten dadurch die Gastgeber immer wieder ins Spiel. Zudem musste Trainer Uhlig zeitig umstellen. Sebastian Blech musste verletzt raus, dafür rückte Alexander Bairich auf die Kreisposition. Die Gäste verpassten es, ihre Chancen zu nutzen und einen größeren Vorsprung zu erspielen.

Nach der Pause zogen die HSG-Akteure dann doch einmal auf drei Tore davon (17:20). Eine Zeitstrafe und technische Fehler führten aber zu fünf Toren der Gastgeber in Folge (22:20). Beim 23:23 schaffte die HSG den Ausgleich und so ging es bis zum Schluss weiter. Die Gastgeber spielten mit einer offensiven Deckung, provozierten damit immer wieder technische Fehler bei den Neudorf/Döbelnern. Kurz vor Schluss lagen die Gäste mit einem Tor vorn, mussten aber bedingt durch eine Zeitstrafe zwei Gegentreffer hinnehmen. Trainer Uhlig nahm eine Auszeit, danach fiel der Ausgleich. Den folgenden Angriff der Gastgeber fingen die Neudorf/Döbelner ab, kamen aber nicht mehr zum Torwurf. (DA/fk)

HSV Weinböhla - HSG Neudorf/Döbeln 31:31 (16:17)

HSG Neudorf/Döbeln: Halwaß, Scheunert, Brabant, Winkler (6), Böttger (7/4), Bairich (2), Schulz (6), Voigt (2), Blech (5), Rudolph (1), Perge (2), Herrmann, Morgner. SR: Nestler/Rotter (SV Plauen-Oberlosa).




Startseite| Impressum Layout & Programmierung © 2009 - 2010 www.csb-doebeln.de