Startseite
Der Verein
Mannschaften
Spielberichte
Kalender
Sponsoren
Kontakt
Links

Spielberichte



Aktuelle Spielberichte
Archiv
Spielberichte mit freundlicher
Unterstützung vom:

Ein erster Paukenschlag




Döbelner Anzeiger, 08.09.2016

Von Dirk Westphal

Die HSG Neudorf/Döbeln startet mit einem Heimsieg gegen Oberligaabsteiger furios in die neue Sachsenligasaison.

Es war noch Grillwetter. Die Regenschauer kamen zu spät. Dennoch fanden am Sonntag rund 350 Zuschauer in die Döbelner Stadtsporthalle, um den Punktspielauftakt der neuformierten Neudorf/Döbelner Mannschaft gegen den Absteiger aus der Mitteldeutschen Oberliga, HC Einheit Plauen, zu erleben. Und sie sollten nicht enttäuscht werden, denn nach einer temposcharfen, umkämpften und absolut packenden Partie gewannen die Einheimischen mit 26:24 (12:12).

Entsprechend freute sich auch der neue HSG-Trainer, Michael Schneider, dessen Stimme nach den 60 Minuten doch recht angriffen klang. „Ich denke über eine kompakte Abwehr haben wir das Ding gewonnen. Plauen hatte damit wohl nicht gerechnet, dass wir hier so eine so starke Deckung hinstellen. Plauen ist eine absolut starke Truppe, das sieht man am Kader, den sie haben und ich kann nur den Hut ziehen vor meinen Jungs, dass sie den Kampf angenommen und es so 60 Minuten durchgezogen haben. Dass vorn im Angriff noch nicht alles so läuft, das war uns klar. Aber wir haben es über die Abwehr hervorragend gemacht und verdient gewonnen.“

Nach einem ausgeglichenen Beginn mit wechselnder Führung verstanden es die favorisierten Vogtländer, auf 8:12 davonzuziehen. Doch eine Auszeit der Neudorf/Döbelner bewirkte, dass sich diese wieder fanden und mit vier Treffern in Folge bis zur Pause ausglichen. Im zweiten Abschnitt entwickelte sich ein wahrer Krimi mit allem, was das Handballherz begehrt: Harte Duelle, rasante Spielzüge und wechselnde Vorteile, ohne dabei die Fairness zu vergessen. So legten die Neudorf/Döbelner ab der 39. Minute immer wieder ein, zwei Tore vor, um zehn Minuten später beim 20:21 erneut hinterher zu laufen. Doch nicht lange, denn eine Auszeit brachte die Einheimischen zurück ins Spiel. Bereits zu diesem Zeitpunkt lautstark von den rund 350 Fans unterstützt, die die Stadtsporthalle endlich mal wieder zur Festung werden ließen, erkämpften sich die Blech, Winkler und Co wieder einen Vorteil. Und als Steve Böttger sich zwei Minuten vor Schluss schlitzohrig einen unglücklich ausgeführten Plauener Freiwurf schnappte und zum 25:23 traf, war das die Vorentscheidung, zumal die HSG nach einer weiteren Auszeit auf 26:23 erhöhte und nur noch einen weiteren Gegentreffer hinnehmen musste.

Der Rest war Jubel eines begeisterten Publikums, das eine HSG-Mannschaft sah, die modernen, schnellen Handball spielte und damit Lust auf mehr machte. „Das Publikum ist klasse“, lobte Schneider. „Die Zuschauer haben uns 60 Minuten top unterstützt, nach vorn getrieben. Da bekommst du von alleine Beine.“ Und das wird im nächsten Heimspiel gegen den TSV 1862 Radeburg am 25. September nicht anders. Zumal dann noch eine ganze Reihe Fans mehr in die Stadtsporthalle pilgern werden, um die neue HSG-Mannschaft zu unterstützen. (DA/fk)

HSG Neudorf/Döbeln - HC Einheit Plauen 26:24 (12:12)

HSG Neudorf/Döbeln: Scheunert, Löffler, Pratersch, Winkler (9/7), Bairich (2), Händler, Blech, Doberenz, Rudolph (7), Herrmann, Böttger (5), Perge, Grafe (3), Voigt. SR: Henker/Schirmacher (HC Elbflorenz). Zu: 350.



Startseite| Impressum Layout & Programmierung © 2009 - 2010 www.csb-doebeln.de