Startseite
Der Verein
Mannschaften
Spielberichte
Kalender
Sponsoren
Kontakt
Links

Spielberichte



Aktuelle Spielberichte
Archiv
Spielberichte mit freundlicher
Unterstützung vom:

Auf dem Weg ins Endspiel




Döbelner Anzeiger, 14.02.2017

Nach dem Heimsieg gegen den HVH Kamenz: Die Männer der HSG Neudorf/Döbeln peilen erneut das Pokalfinale an.

Wenn am 29. April in der Döbelner Stadtsporthalle das Endspiel um den Pokal des Handballverbandes Sachsen ausgetragen wird, kann die Mannschaft der HSG Neudorf/Döbeln durchaus wieder dabei sein. Zum dritten Mal in Folge. Denn am gestrigen Abend schaffte es die Truppe von Trainer Michael Schneider mit einem 27:20 (14:7)-Sieg gegen den alten Rivalen HVH Kamenz vorerst einmal bis ins Halbfinale.

Nach 60 abwechslungsreichen Minuten war allerdings allen Beteiligten auch klar, dass angesichts der möglichen Gegnerschaft – SG Leipzig/Zwenkau, HC Elbflorenz 2006 II und HV Oberlausitz Cunewalde – eine weitere Steigerung folgen muss, um die Vorschlussrunde zu überstehen.

Am Sonntag brannte die Mannschaft, in der erstmals seit Monaten der langzeitverletzte Alex Winkler aufgeboten war, vor rund 380 Zuschauern zumindest in den ersten 40 und den letzten fünf Minuten ein Handballfeuerwerk ab. Mit einem stark parierenden Enrico Scheunert im Tor wuchs der Vorsprung beim 14:7 bis zur Pause auf sieben Treffer an. „Eine sehr starke erste Halbzeit in der wir noch vier, fünf hundertprozentige Chancen liegenlassen“, fasste Schneider das Geschehen zusammen. „Dann hätte es noch klarer ausgesehen.“ Bis zur 40. Minute setzte sich das Geschehen auch fort, doch dann begann der 9-Tore-Vorsprung zu schmelzen wie das Eis in der Sonne. Bis auf 22:19 schafften es die Kamenzer, heranzukommen. Zudem sah Gianluca Herrmann in dieser Phase nach einer unglücklichen Abwehraktion die Rote Karte. Allerdings hatte die Aufholjagd den Lausitzern reichlich Kräfte gekostet. So erhöhte sich deren Fehlerquote nun spürbar, zudem sich Gino Löffler im Tor nach überstandener Grippe in der Schlussphase als wahrer Teufelskerl im Tor erwies und in den acht Minuten, in denen er eingesetzt war, Scheunert in Nichts nachstand und sechs Hochkaräter parierte. Entsprechend war die Partie spätestens in der 57. Minute entschieden in der Winkler mit einem einfachen Treffer die Vorentscheidung zum 25:19 besorgte, nachdem er kurz vorher noch einen Siebenmeter verworfen hatte. Der Rest war Jubel der Spieler, Verantwortlichen und Fans, die nun auf dem Weg ins dritte Finale in Folge auf ein weiteres machbares Los hoffen.

„Klar, zwischendurch hatten wir einen kleinen Hänger, da unterlaufen uns ein paar Fehler die uns so nicht passieren dürfen. Aber da sind wir Mannschaft genug, fangen uns wieder und landen einen für uns in der Höhe verdienten Sieg“, resümierte Michael Schneider, der seine starken Torhüter aus der Mannschaft nicht herausheben will, aber diese immerhin lobt: „Man kann sich auf das Duo verlassen und freuen, wenn man zwei solch gute Leute in seinen Reihen hat!“

HSG Neudorf/Döbeln - HVH Kamenz27:20 (14:7)

HSG Neudorf/Döbeln: Scheunert, Löffler, Winkler (5), Bairich, Händler (4/2), Strehle (3), Schumann, Doberenz (1), Rudolph (7), Herrmann, Böttger (1), Grafe (3), Schuster (3). SR: Fischer/Schüller (Aue). Zu: 380.



Startseite| Impressum Layout & Programmierung © 2009 - 2010 www.csb-doebeln.de