Startseite
Der Verein
Mannschaften
Spielberichte
Kalender
Sponsoren
Kontakt
Links

Spielberichte



Aktuelle Spielberichte
Archiv
Spielberichte mit freundlicher
Unterstützung vom:

Zwei Punkte zum Auftakt




Döbelner Anzeiger, 05.09.2017

Richtig knapp war es nie: Die Neudorf/Döbelner bejubeln einen 31:27-Derbyerfolg gegen die HSG Riesa/Oschatz.

Das eine Team hat er aufgebaut, beim anderen ist er gerade dabei: Der neue Trainer der HSG Neudorf/Döbeln Thomas Schneider traf am Sonntagabend beim Saisonauftakt in der Sachsenliga der Männer auf seine ehemalige Mannschaft HSG Riesa/Oschatz. Dass die Kontakte dahin noch recht eng sind, war förmlich zu spüren. Vor dem Spiel, während des Spieles und nach dem Spiel, das von den Neudorf/Döbelnern mit 31:27 (14:11) gewonnen wurde. Umso größer war die Last, die vom 42-Jährigen abfiel. „Ich bin total kaputt, ich kann nicht mehr“, sagte er lachend, nachdem er das Spiel seiner Mannschaft resümiert hatte. „Es waren einfach die beiden Punkte wichtig. Wir wollten den Erfolg, den erfolgreichen Start. Den haben wird nun und nur das zählt. Wir hatten an uns eigentlich einen anderen Anspruch. Aber Strich drunter – zwei Punkte.“

Vor allem in der ersten Halbzeit bekamen die rund 400 Zuschauer kein schönes Spiel zu sehen. So stand es nach acht Minuten erst 1:2, ehe sich beide Mannschaften aufs Handballspielen besannen und die Torquote zur Pause noch auf 14:11 schraubten. Und meist blieb es auch im zweiten Durchgang bei diesen drei Toren Vorsprung. Mit Ausnahme der 45. Minute, als sich die Riesa/Oschatzer auf zwei Treffer heranschoben. Doch HSG-Torhüter Enrico Scheunert parierte zweimal glänzend und vorn warfen Alex Winkler, Tobias Rudolph oder Routinier André Richter – zweimal nach Weltklasseanspielen von Steve Böttger an den Kreis – einen vorentscheidenden Fünf-Tore-Vorsprung heraus. Dass die Riesa/Oschatzer noch einmal verkürzten, war dann nur Ergebniskosmetik der sich nie aufgebenden Gästemannschaft.

Überragender Werfer bei den Neudorf/Döbelnern war Alex Winkler mit 13 Treffern. „Ich denke, für das erste Spiel war es okay. Man hat hier und dort gesehen, dass es noch etwas hapert, speziell was die Abwehr angeht. Ich denke, dass wir über den Kampf ins Spiel gefunden haben, wie es eben in Döbeln üblich ist“, sagte der Torjäger dem Döbelner Anzeiger. (DA/fk)

HSG Neudorf/Döbeln - HSG Riesa/Oschatz 31:27 (14:11)

HSG Neudorf/Döbeln: Scheunert (1), Löffler, Richter (7), Winkler (13), Bairich, Wilke, Schörnig, Nötzel (2), Rudolph (6), Böttger (1), Grafe, Voigt (1), Schuster. SR: Hähle/Uhlig (HV Chemnitz).

Zu: 400.



Startseite| Impressum Layout & Programmierung © 2009 - 2010 www.csb-doebeln.de