Startseite
Der Verein
Mannschaften
Spielberichte
Kalender
Sponsoren
Kontakt
Links

Spielberichte



Aktuelle Spielberichte
Archiv
Spielberichte mit freundlicher
Unterstützung vom:

Mit Kantersieg an die Tabellenspitze




Döbelner Anzeiger, 14.09.2017

Auch gegen den zweiten Aufsteiger setzt sich die HSG souverän durch. Zu Beginn läuft es jedoch etwas schleppend.

Am liebsten würde Trainer Daniel Reddiger die Tabelle einfrieren. Nach dem deutlichen 26:17-Sieg bei Aufsteiger VfB 1999 Bischofswerda führen „seine Mädels“ von der HSG Neudorf/Döbeln die Sachsenliga an. Reddiger weiß aber auch, dass die bisherigen beiden Spiele bei allem Respekt für den Gegner noch nicht die großen Herausforderungen waren. „Wir freuen uns über diese Momentaufnahme, stehen aber auch erst am Anfang der Saison“, so Reddiger. Und weiter: „Es gibt schon zwei, drei Mannschaften, die aufgrund ihres Kaders besser abschneiden dürften als wir.“ Für sein Team werde das Spiel beim SV Plauen-Oberlosa übernächste Woche zum Gradmesser.

Die Begegnung in Bischofswerda begann mit etwas Verspätung. Die Eingabe der Mannschaftsaufstellung über das Internet, die seit dieser Saison umgesetzt wird, dauerte länger als geplant. In der ersten Halbzeit hatten die Neudorf/Döbelnerinnen etwas Mühe, ins Spiel zu finden. „In der Abwehr haben wir nicht schlecht gestanden, doch im Spiel nach vorn gab es zu wenig Bewegung“, analysiert der Trainer. Oftmals seien die Situationen mit Einzelaktionen gelöst worden.

In der Halbzeitpause stellte Daniel Reddiger seine Mannschaft um. Er ordnete eine Sonderbewachung für die beste Bischofwerdaer Spielerin Franziska Petalla an. Das eigene Spiel wurde besser, die gesamte Mannschaft konnte sich steigern und setzte sich deutlich ab. In der Abwehr bot Christin Röthig eine starke Leistung. „Sie hat viel Energie reingebracht und viele Bälle erobert“, lobte Reddiger. Und auch von Elsa Faulhaber war er begeistert. „Sie führte klug Regie und war auch selbst torgefährlich. Für mich hat sie ihr bestes Spiel abgeliefert, seit ich Trainer der Mannschaft bin“, so der Trainer. Aufgrund der Steigerung nach der Pause gehe der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung. „Die zweite Hälfte beweist, dass unsere Formkurve nach oben zeigt“, so Reddiger.

VfB Bischofswerda - HSG Neudorf/Döbeln 17:26 (10:11)

HSG Neudorf/Döbeln: Ehrenberg, Ballaman (2), Eisold (1), Faulhaber (6), Laudel (6/1), Burkhardt, Tag (1), Raasch (1), Böhme (3/2), Röthig (1), Claassen (1), Eberhardt (4), Sperling. SR: Dienelt (HC Glauchau/Meerane)/Prinz (SSV Chemnitz-Rottluff).



Startseite| Impressum Layout & Programmierung © 2009 - 2010 www.csb-doebeln.de