Startseite
Der Verein
Mannschaften
Spielberichte
Kalender
Sponsoren
Kontakt
Links

Spielberichte



Aktuelle Spielberichte
Archiv
Spielberichte mit freundlicher
Unterstützung vom:

Die „Zweite“ packt den Klassenerhalt




Döbelner Anzeiger, 07.05.2018

Die Neudorf/Döbelner gewinnen das direkte Duell gegen die HSG Sachsenring. Damit machen sie entscheidenden Boden gut.

Ein Sieg musste her, das war den Handballern der HSG Neudorf/Döbeln II bewusst. Nur so konnten sie den vorletzten Platz verlassen, der eventuell zum Abstieg aus der Verbandsliga geführt hätte. Wie es der Spielplan wollte, trafen die Neudorf/Döbelner auf den zweiten Aufsteiger HSG Sachsenring, der in der Tabelle punktgleich direkt vor ihnen lag. Und ein Unentschieden hätte nicht gereicht, weil die Gäste das Hinspiel deutlich mit 24:16 für sich entschieden hatten. Letztendlich feierten die Neudorf/Döbelner einen 30:23-Erfolg. „Beide Mannschaften haben gewusst, um was es geht. Wir haben uns in der zweiten Hälfte noch einmal gesteigert und den verdienten Erfolg eingefahren. Besonders Marcel Schumann mit seinen acht Toren hatte einen richtig guten Tag“, sagte Trainer Marc Süße. Und weiter: „Mein Dank geht an alle Spieler aus der ersten Mannschaft, die uns im Kampf um den Klassenerhalt unterstützt haben.“

Das Spiel gegen die Sachsenring-Sieben verlief zunächst ausgeglichen. Bis zum 5:5-Zwischenstand konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Dann zogen die Gastgeber einen Zwischenspurt an und lagen beim 11:7 mit vier Toren vorn. Doch dieser Vorsprung hielt nicht lange. Die Gäste kämpften sich wieder heran und führten kurz vor der Pause 12:13, doch die HSG glich noch aus.

Trainer Marc Süße appellierte an den Kampfgeist seiner Spieler, rüttelte sie mit seiner Ansprache noch einmal wach. Zudem ordnete er eine Umstellung auf die 5:1-Deckungsvariante an. Das sollte sich bezahlt machen. Nach dem Seitenwechsel blieb die Begegnung zunächst ausgeglichen (16:16). Doch dann setzten sich die Neudorf/Döbelner mit vier Toren in Folge auf 20:16 ab. Von diesem Rückstand erholten sich die Gäste nicht mehr. Die HSG baute ihren Vorsprung auf sieben Tore aus und brachte diesen bis zum Schlusspfiff durch.

Nach dem Abpfiff war nur noch feiern angesagt. „Es ging schon ganz schön lange“, gab Trainer Marc Süße zu. (DA/fk)

HSG Neudorf/Döbeln II - HSG Sachsenring 30:23 (13:13)

HSG Neudorf/Döbeln II: Jaroschinski, Eichler, Eppinger, Blech (2), Händler (4/1), Greim (2), Schumann (8), Schubert, Meding, Schuster (5/2), Richter (6), Faß (3), Trumpold. SR: Haase (Stahl Rietschen)/Nestler (KJS Club Dresden). Zu: 100.



Startseite| Impressum Layout & Programmierung © 2009 - 2010 www.csb-doebeln.de