Startseite
Der Verein
Mannschaften
Spielberichte
Kalender
Sponsoren
Kontakt
Links

Spielberichte



Aktuelle Spielberichte
Archiv
Spielberichte mit freundlicher
Unterstützung vom:

Neudorf/Döbelner wittern Morgenluft


Die Handballer der HSG haben sich im Prestigeduell durchgesetzt. Ein einstelliger Tabellenplatz ist damit möglich.

Döbelner Anzeiger, 28.03.2012

Neudorf/Döbelner wittern Morgenluft
Die Handballer der HSG haben sich im Prestigeduell durchgesetzt. Ein einstelliger Tabellenplatz ist damit möglich.
Die etwa 20 nach Riesa mitgereisten Handballfans der HSG Neudorf/Döbeln jubeln. Ihre Mannschaft hat in der Sachsenliga Gastgeber SC Riesa bezwungen. Und das deutlich mit 35:30 (19:14). Mit diesem Sieg haben sich die Neudorf/Döbelner am SC in der Tabelle vorbei geschoben und rangieren auf Platz neun. Mit dem etwas leichteren Restprogramm (Heimspiel gegen Zwönitz und in Plauen) sollten die HSG-Handballer auch am Ende der Saison vor den Riesaern stehen, die noch zu Hause gegen den ZHC Grubenlampe und in Zwönitz antreten müssen. Trainer Sven Kretzschmar, der auf einem Lehrgang weilte, freute sich über den Erfolg seiner Truppe umso mehr: „Dieser Sieg war fürs Selbstvertrauen wichtig.“
Wie in vergangenen Wochen waren die Neudorf/Döbelner mit ersatzgeschwächter Truppe angetreten. Sebastian Blech und Daniel Reddiger standen im Aufgebot, wurden aber, weil angeschlagen, letztendlich nicht eingesetzt. Zudem fehlten Karl Hälsig und Enrico Henoch, der nach seiner Roten Karte aus dem Spiel gegen den ZHC Grubenlampe für den Rest der Saison gesperrt ist.
Die Riesaer legten die Nervosität, die zu Beginn auf beiden Seiten herrschte, zuerst ab und konnten sich leicht absetzen (3:1). In dieser Phase hatten die Gäste in der Abwehr einige Probleme, konnten insbesondere den mit elf Treffern besten Riesaer Bennet Leuschke kaum stellen. Dennoch kämpfte sich die HSG-Sieben Stück für Stück ins Spiel (6:6). Nun gelang es, das schnelle Spiel der Riesaer zu unterbinden. Sowohl Abwehr- als auch Angriffsleistung wurden verbessert. Gegen Ende der ersten Hälfte wurde Jens Rechenberger für Thomas Händler eingewechselt, der sofort gut ins Spiel fand.
Nach der Pause blieben die Gäste weiter am Drücker (18:23). Zwar nutzten die Riesaer eine schwächere Phase der HSG (23:26), doch letztendlich konnten sie das Spiel nicht mehr drehen. Mit einer Umstellung stellte die HSG den Gegner vor Probleme: Toni Seefeld kam in den letzten 20 Minuten für Mirko Koy ins Spiel und Alexander Bairich nahm die Position am Kreis ein. Die Neudorf/Döbelner überzeugten mit einer geschlossenen Leistung. Marcel Schumann mit acht und Denny Weber mit neun Treffern waren die besten Werfer. Zudem hatte Torhüter Enrico Scheunert mit einer starken Leistung besonders in Hälfte zwei großen Anteil am Erfolg.
SC Riesa: Stefanowski, Cardaun, Neumann, M. Kühnel (4), Kayser, Schulz (4), Straube (3), Leuschke (11/2), A. Kühnel (4), Gaida (3), Schwigon, Rädler (1). HSG Neudorf/Döbeln: Halwaß, Scheunert, Koy, Seefeld (5), Bairich (4), Weber (9/2), Händler (5/1), Perge (3), Schumann (8), Blech, Reddiger, Rechenberger (1). SR: Hähne/Krohn (Radeberger SV). Z: 120.





Startseite| Impressum Layout & Programmierung © 2009 - 2010 www.csb-doebeln.de