Startseite
Der Verein
Mannschaften
Spielberichte
Kalender
Sponsoren
Kontakt
Links

Spielberichte



Aktuelle Spielberichte
Archiv
Spielberichte mit freundlicher
Unterstützung vom:

Am Ende bleibt Enttäuschung




19.09.2012

Am Ende bleibt Enttäuschung
Die Neudorf/Döbelner Handballer haben im Duell gegen Kamenz schon weit zurückgelegen.
Torhüter Christoph Halwaß sorgt dafür, dass die Gäste um den Sieg zittern müssen.
Von Frank Korn
Das Spiel ist aus. Christoph Halwaß, einer der beiden Torhüter von Handball-Sachsenligist HSG Neudorf/Döbeln, hockt enttäuscht vor seinem Kasten. Mit 33:34 (15:21) hat seine Mannschaft das ewig junge, das ewig spannende Duell gegen den HVH Kamenz verloren. Auch die aufmunternden Worte seiner Teamkameraden oder des Kamenzers Rico Rudolph „Du hast stark gehalten!“ können ihn nicht so richtig aufmuntern.
„Über einen Punkt hätte ich mich schon gefreut“, sagt Christoph Halwaß. Seine eigene Leistung – besonders in der zweiten Halbzeit hat er die Kamenzer Werfer fast zur Verzweiflung gebracht – will er überhaupt nicht herausstreichen. „Wir haben in der zweiten Hälfte besser in der Abwehr gestanden. Das macht das Agieren für den Torwart leichter“, sagt der 26-Jährige.
In der ersten Hälfte hatte im Spiel der Gastgeber kaum etwas funktioniert. „Das Zusammenspiel klappte nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten“, sagte Co-Trainer Bela Szczesny. Die Kamenzer kamen immer wieder zu einfachen Treffern und lagen zur Pause mit 21:15 vorn. Nach dem Seitenwechsel bauten die Gäste den Vorsprung zwischenzeitlich sogar auf neun Tore (17:26) aus. Doch nun begann die Aufholjagd der Neudorf/Döbelner. Stück für Stück, Tor um Tor kämpften sie sich heran. Auch von kleinen Rückschlägen, so setzte André Richter beim Stand von 24:29 einen Siebenmeter an die Querlatte und traf kurz darauf nur den Pfosten, ließen sich die Gastgeber nicht beirren. Beim Stand von 33:34 hatte die HSG die Möglichkeit des letzten Angriffs. Doch den fingen die Kamenzer ab und retteten so die zwei Punkte.
Ein paar Minuten nach dem Abpfiff blickt Christoph Halwaß schon wieder etwas optimistischer drein. „Auf der Leistung dieser zweiten Halbzeit müssen wir aufbauen“, fordert er von sich und der ganzen Mannschaft.
p Neudorf/Döbeln - HVH Kamenz 33:34 (15:21)
HSG Neudorf/Döbeln: Halwaß, Scheunert, Richter (4), Koy, Seefeld, Bairich (3/1), Weber (7/1), Händler, Voigt (1), Schumann (5), Blech (3), Hälsig (6), Henoch (4/4). HVH Kamenz: Schacht, Hedermann, Anys, Oswald (2), Schulz (1), Rudolph (4), Magister (4), Stankevicius (6), Freudenberg (2), Schädlich (4), Gudaitis (5/2), Schäfer (6), Tenne. SR: Lippmann (Weißenborn)/Wagner (HSG Freiberg). Zu: 350.




Startseite| Impressum Layout & Programmierung © 2009 - 2010 www.csb-doebeln.de