Startseite
Der Verein
Mannschaften
Spielberichte
Kalender
Sponsoren
Kontakt
Links

Spielberichte



Aktuelle Spielberichte
Archiv
Spielberichte mit freundlicher
Unterstützung vom:

Richter-Comeback mit Punkt - Gastgeber präsentieren sich mit Höhen und Tiefen, retten aber am Ende ein Unentschieden gegen den LHV Hoyerswerda


Oberliga Männer HSG Neudorf/Döbeln - LHV Hoyerswerda 32:32 (15:15)

Döbelner Anzeiger, 24.03.2010

Die Neudorf/Döbelner Oberligahandballer verbuchten gegen den LHV Hoyerswerda ein leistungsgerechtes Unentschieden. Allerdings sind nach dieser Partie die Verletzungssorgen im HSG-Lager größer geworden.

Die Gastgeber waren von Beginn an gut dabei. Aufbauend auf einer guten Leistung von Torhüter Nico Nabor konnten die HSG-Akteure viele Gegenstöße laufen und erspielten sich so eine 6:3-Führung.

Allerdings ließen die Neudorf/Döbelner in dieser Phase noch einige gute Gelegenheiten aus und verschenkten so einen größeren Vorsprung. Die Heimsieben blieb über weite Strecken der ersten Hälfte in Führung. Immer wenn schnell gespielt wurde, stellte sich der Erfolg ein. Gegen Ende der ersten Hälfte wuchs aber die Fehlerquote im HSG-Spiel, was die Hoyerswerdaer nutzten, um selbst in Führung zu gehen. Mit dem Halbzeitpfiff verwandelten die Gastgeber einen Siebenmeter zum 15:15.

Nach dem Wiederanpfiff gingen die Gastgeber in Führung, doch danach ging der Spielfaden verloren. Die Angriffe wurden zu überhastet abgeschlossen, so dass die Gäste zu Kontern kamen. Zudem ließ das Rückzugsverhalten der HSG-Spieler zu wünschen übrig und die Gäste zogen auf 18:24 davon.

HSG-Trainer Peter Helbig nahm eine Auszeit und nahm einige Umstellungen vor. Für die angeschlagenen Sebastian Blech und Marcel Schumann rückten André Richter und Lars Fischer ins Team, zudem wechselte Dirk Fischer ins Tor. Stück für Stück holten die Neudorf/Döbelner den Rückstand auf, wobei sich die neu ins Spiel gekommenen Akteure sofort zurechtfanden. „Ich habe sofort ins Spiel gefunden. Wenn sich die Verletztensituation nicht ändert, werde ich wohl auch in der nächsten Woche in der ersten Mannschaft spielen“, sagte André Richter, der nach einer schweren Knieverletzung erst in den vergangenen Wochen in der zweiten Mannschaft einen sportlichen Neuanfang gewagt hatte, dem Döbelner Anzeiger.

Auch als Michael Priemer und Enrico Henoch ebenfalls verletzt ausschieden, beide werden wohl länger ausfallen, ließen sich die Gastgeber nicht beirren. Mit Einsatzwillen kämpften sich die HSG-Akteure heran und lagen beim 32:31 (58.) sogar wieder in Führung. Nach dem Ausgleich der Gäste hatte die Heimsieben die Möglichkeit zum Siegtreffer doch verfehlte der letzte Wurf das Tor knapp.

HSG-Co-Trainer Uwe Krause sprach nach dem Spiel von einem leistungsgerechten Unentschieden. „Die Zuschauer haben ein Spiel gesehen, in dem alles geboten wurde. Schade, dass der Punkt mit einer hohen Anzahl verletzter Spieler erkämpft werden musste“, sagte Krause. (DA/ukr/fk)

HSG Neudorf/Döbeln: D. Fischer, Nabor, Doberenz, Perge (2), Schumann (2), Schulz (8/2), Priemer (8/2), Händler (2/1), Blech (2), Hälsig, Henoch (1), Richter (3), L. Fischer (4)

LHV Hoyerswerda: Kastner, Zeithamel, Ide, Schäfer (7), Däumel (1/1), Miehle (2), Sieber (3), Pfeiffer (2), Devantier (2), Eckert (3), Widera (11), Kalweit (1)

Schiedsrichter: Rudolph/Scholz (OSV Zittau)
Zuschauer: 450




Startseite| Impressum Layout & Programmierung © 2009 - 2010 www.csb-doebeln.de