Startseite
Der Verein
Mannschaften
Spielberichte
Kalender
Sponsoren
Kontakt
Links

Spielberichte



Aktuelle Spielberichte
Archiv
Spielberichte mit freundlicher
Unterstützung vom:

Hart erkämpfter Punkt




Döbelner Anzeiger, 08.11.2016

Die HSG hat drei Rote Karten erhalten. Doch davon hat sich das Team nicht beirren lassen.

Döbeln. Mit einem 28:28-Unentschieden beim Juniorteam des EHV Aue sind die Sachsenligahandballer der HSG Neudorf/Döbeln in der Tabelle um zwei Plätze nach oben geklettert. Diese Verbesserung hat sich das Team vor allem mit einer starken kämpferischen Leistung verdient. „Wir haben uns von den Widrigkeiten, die sich während des Spiels ergeben haben, nicht beeindrucken lassen. Mit dem Punkt sind wir zufrieden“, sagte Trainer Michael Schneider dem Döbelner Anzeiger.

Es sei das erwartet schwere Spiel gegen eine dynamische, gut ausgebildete Truppe gewesen. In den ersten 15 Minuten fanden die Neudorf/Döbelner kaum Zugriff auf die schnellen Spieler des EHV. Die Gäste ließen sich jedoch nicht entmutigen, sie nahmen den Kampf an und verkürzen den Rückstand bis zum Pausenpfiff auf zwei Tore.

Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie kampfbetont. „Aus unserer Sicht hat es allerdings ein großes Missverhältnis bei den Zwei-Minuten-Strafen gegeben“, so HSG-Co-Trainer Martin Möhle. So sah Thomas Grafe in der 35. Minute nach der dritten Zeitstrafe die Rote Karte. Doch das war nicht der einzige Feldverweis für die Gäste. Matthias Strehle musste in der 36. Minute nach einer Roten Karte vorzeitig vom Feld. Noch ärger kam es in der 38. Minute für Tobias Rudolph. Er sah den roten Karton in Verbindung mit der Blauen Karte. Das bedeutet, dass Rudolph in den nächsten Spielen nicht zu Verfügung steht. Wie hoch die Sperre ausfällt, entscheidet das Sportgericht.

Doch von diesen Strafen ließen sich die Neudorf/Döbelner nicht beeindrucken. Phasenweise lagen die Gäste mit vier Toren im Rückstand. So führten die Erzgebirger in der 45. Minute mit 25:21. Die HSG-Akteure kämpften sich jedoch wieder heran. Nach 55 Minuten stand es 27:25. Eine dramatische Schlussphase stand bevor. Die Gäste erzielten den Anschlusstreffer, doch im Gegenzug stellten die Auer den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Doch wieder blieben die Neudorf/Döbelner dran, schafften sogar den Ausgleich zum 28:28. Eine reichliche Minute war zu diesem Zeitpunkt noch zu spielen. Mit dem letzten Angriff hatten die Gäste sogar noch die Chance zum Siegtreffer, doch der gelang nicht.

Bester Torschütze bei den Gästen war Alexander Bairich mit sechs Treffern, wobei er viermal vom Siebenmeterpunkt traf. Zudem hatte Torhüter Enrico Scheunert mit seinen Paraden großen Anteil an dieser Punkteteilung.

EHV Aue II JT – HSG Neudorf/Döbeln 28:28 (14:12)

EHV Aue II: Scheunert, Löffler, Bairich (6/4), Strehle, Schumann (5), Blech (3), Doberenz (4), Rudolph (5), Herrmann, Gräfe (1), Vogt (2), Schuster (2)

Schiedsrichter: Lippmann (Weißenborn)/Ritter (Heidenau)

Zuschauer: 40



Startseite| Impressum Layout & Programmierung © 2009 - 2010 www.csb-doebeln.de